AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Allgemeine Bestimmungen

  1. Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Angebote, die Sie von MamaWelten, vertreten durch Franka Lenz-Taflo (nachfolgend Anbieterin oder Kursleiterin genannt) über die, auf der Internetseite www.mamawelten.de genannten Kontaktmöglichkeiten, nutzen. Soweit nicht anders vereinbart, wird der Einbeziehung gegebenenfalls von Ihnen verwendeter eigener Bedingungen widersprochen.
  2. Die Kursleiterin hat das Hausrecht und kann stets Gebrauch von diesem machen. Das geltende Hausrecht ist vom Kursort abhängig und kann entweder bei Kursbeginn vor Ort eingesehen werden oder wird mit der Anmeldung per Mail zugesandt.

§2 Anmeldung und Kursgebühren

  1. Die Anmeldungen für alle Kursangebote erfolgen über die Kontaktmöglichkeiten auf www.mamawelten.de.
  2. Die Anmeldung zu einem Kurs schließt die Anerkennung der AGB ein, welche somit zum Vertragsgegenstand werden.
  3. Mit der Bestätigung der Anmeldung durch die Anbieterin per Mail gilt die Anmeldung als verbindlich und verpflichtet zur Zahlung der auf www.mamawelten.de angegebenen Kursgebühr. Mit der Anmeldebestätigung per Mail werden auch nochmal die AGB, die Rechnung und weitere Informationen zu dem jeweiligen Kurs versandt.
  4. Die Kursgebühr für alle Kurse ist 14 Tage nach Erhalt der Rechnung zu begleichen. Bei kurzfristiger Buchung (weniger als 14 Tage vor Kursbeginn) ist die Kursgebühr so schnell wie möglich, spätestens jedoch bei Kursstart in bar zu entrichten.
  5. Die Preisangaben und Leistungen sind vorbehaltlich Druckfehler, Irrtümer und Änderungen zu sehen.
  6. In Ausnahmefällen ist eine Ratenzahlung möglich.

§3 Teilnahme an den Kursen

§3a Teilnahme an dem Kurs SchwangerenFitness

  1. Die Teilnahme obliegt der Eigenverantwortung.
  2. Die Kursleiterin behält sich das Recht vor, eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vom behandelnden Arzt vorzeigen zu lassen.
  3. Die Kurse finden in Gettorf und/oder Kronshagen statt. Details können der Kursbeschreibung auf www.mamawelten.de entnommen werden.

§3b Teilnahme an den Eltern-Kind-Kursen

ist für Kinder in Begleitung eines Elternteils/Erziehungsberechtigten oder von den Erziehungsberechtigten bevollmächtigten, z.B. Großeltern, möglich.

§3c Teilnahmen an "Wir-für-Uns"

  1. Die Teilnahme ist eigenverantwortlich.
  2. Die Teilnahme erfolgt in einer geschlossenen Gruppe. Grundsätzlich bleiben persönliche Daten und Angaben innerhalb der Gruppe.
  3. Wir-für-Uns ist eine angeleitete Gesprächsrunde und stellt keine Beratung, Therapie, kein Heilverfahren oder sonstige therapeutische Behandlung dar. 
  4. Es können gegenüber der Gruppe oder der Kursleiterin keine Ansprüche in jeglicher Hinsicht geltend gemacht werden. Die Entwicklung der Gesprächsrunden ist stets offen und unterliegt der Eigendynamik der Gruppe.

§4 Teilnahme an der Beratung/am Coaching - Ich-für-Dich

  1. Ich-für-Dich auf MamaWelten.de ist ein Coaching-/Beratungsangebot (kein Kursangebot), welches von der Anbieterin angeboten und vom Coachee (Klient*in) angenommen wird.
  2. Für das Coaching wird ein separater Coachingvertrag geschlossen. Aus diesem Grund, wird in den weiteren AGB in erster Linie von den Kursen gesprochen. Allgemeingültige Punkte der AGB (z.B. Salvatorische Klausel) gelten natürlich auch für das Coachingangebot.
  3. Grundlage dieses Coachingvertrages ist das kostenfreie Kennlerngespräch, welches auf MamaWelten.de gebucht werden kann. In diesem Gespräch werden alle Details und Rahmenbedingungen (Ort, Dauer, Kosten, Widerruf, Kündigung, Haftung, etc.) des Coachings sowie des Coachingvertrages erläutert, besprochen und Fragen geklärt. Mit Zustimmung des Coachee zu dem Coachingvertrag wird dieser dem Coachee zur Unterzeichnung als PDF via E-Mail zugesandt. 
  4. Mit der Unterzeichnung des Coachingvertrages und der Rücksendung des Vertrages zur Anbieterin wird der Coachingvertrag wirksam und gilt für beide Parteien als angenommen und verbindlich.
  5. Der Vertrag ("vertragen") dient der klaren und transparenten Kommunikation, sodass möglichst alles rund um das Coaching/der Beratung geklärt ist und der Fokus auf dem Coaching/der Beratung und dessen Erfolg liegen kann.

§5 Datenschutz

  1. Die erfragten Daten werden ausschließlich zum Zwecke der Anmeldung, der Erstellung einer Teilnehmerliste und zur evtl. Kontaktaufnahme von Seiten der Kursleitung genutzt.
    Daten werden vertraulich behandelt und von uns nicht an Dritte weitergegeben.
  2. Die DSGVO wird stets eingehalten und ist im Konsens mit den aktuellen landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Gemäß § 33 Bundesdatenschutzgesetz wird hiermit mitgeteilt, dass eine elektronische Speicherung der Daten vorgenommen werden kann und zur Kursverwaltung genutzt wird. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Datenschutzhinweise sind auf www.mamawelten.de einzusehen.

§6 Rücktritt vom Kurs durch den/die Teilnehmer*in

  1. Der Rücktritt muss schriftlich erklärt werden. Ein reines Nichterscheinen wird nicht als Rücktritt anerkannt.
  2. Nach Buchung eines Kurses ist ein nachträglicher Rücktritt bzw. eine Erstattung der Kursgebühr nur in Einzelfallentscheidungen möglich. Es kann eine Stornogebühr von 25% der Kursgebühr erhoben werden.

§7 Ausfall/Verlegung Rücktritt vom Kurs durch Anbieterin/Kursleiterin

§7a Kursausfall/Kursverlegung

  1. Sollten die Kursstunden aufgrund von Krankheit der Anbieterin oder höherer Gewalt ausfallen und kein adäquater Ersatz (wie z. B. ein Online-Angebot über ein Videokonferenzsystem wie z. B. Zoom oder ähnliches) geschaffen werden, so werden entstandene Fehlstunden an das Kursende angehängt.
  2. Können Fehlstunden aufgrund von o.g. Ereignissen durch die Kursleiterin nicht nachgeholt werden (an das Ende der Kurseinheit angehängt werden), können Fehlstunden in anderen Stunden nachgeholt werden. Ist dies ebenfalls nicht möglich, so können bereits gezahlte Kursbeiträge anteilig erstattet werden (abhängig der bereits in Anspruch genommenen Kurseinheiten). Weitere Ansprüche entstehen nicht.
  3. Die Anbieterin behält sich das Recht vor den Veranstaltungsort zu ändern und, sofern notwendig, z.B. bei Kontaktverboten (Pandemie) den Kurs online per Live Video Konferenz (z.B. Zoom) stattfinden zu lassen.

§7b Rücktritt

  1. Die Kursleiterin behält sich das Recht vor, einen Kurs aufgrund von Unterbelegung später zu starten oder ihn ggf. ganz abzusagen. Geleistete Zahlungen werden erstattet oder mit einem anderen/neuen Kurs verrechnet. Hier wird dann individuell geprüft.

§8 Ausfall durch Urlaub/Krankheit/Versäumnis der Teilnehmenden

  1. Schwangere, Kinder und ihre Eltern mit ansteckenden Krankheiten können vorübergehend nicht am Kurs teilnehmen.
  2. Termine, die von den Kursteilnehmer*innen nicht wahrgenommen werden, können nicht zwangsläufig nachgeholt oder zurückerstattet werden. Ein Nachholtermin kann u.U. angeboten werden, ist jedoch nicht verpflichtender Bestandteil eines Kurses. Ein Kursplatz kann nur komplett belegt werden und nicht in Einzelstunden gebucht werden.
  3. Eine Ausnahme stellt hier das Kursformat: Wir-für-Uns dar. Dieser findet nur einmal im Monat statt, ist fortlaufend und jede Schwangere kann zu jeder Zeit einsteigen. Somit wird es hier individuelle Angebote geben. 

§9 Unfallversicherung und Haftung 

  1. Die Kursleiterin übernimmt keine Haftung für abhanden gekommene Gegenstände, sowie für Unfälle jeglicher Art vor, während und nach der Veranstaltung gegenüber Kursteilnehmer*innen und Dritten.
  2. Die Kursleiterin haftet nur für Schäden, die Sie vorsätzlich oder grob fahrlässig begangen hat.
  3. Die Teilnehmenden sind bei Besuch der Kursveranstaltung nicht unfallversichert.
  4. Die Kurse werden nach bestem Wissen und Gewissen vorbereitet und durchgeführt und basieren auf anerkannten Ausbildungen.
  5. Für erteilte Hilfestellungen und für die Verwendung/Anwendung/Wiederholung der erworbenen Kenntnisse (Übungen) im privaten Bereich übernimmt die Kursleiterin keine Haftung.

§9a Haftung bei SchwangerenFitness

  1. Gesundheitliche Risiken sind der Kursleiterin vor Beginn des Kurses mitzuteilen. Bei Unsicherheiten, ob die Teilnahme am Kurs möglich ist, muss vorher ärztlicher Rat eingeholt werden. Insoweit nehmen die Teilnehmerinnen auf eigene Verantwortung an den Kursen teil.
  2. Die Kursleiterin behält sich das Recht vor, bei gesundheitlichen Bedenken oder bei Feststellung von absoluten wie auch relativen Kontraindikationen für Sport in der Schwangerschaft, die Kursteilnehmerin vom Kurs auszuschließen. Dies geschieht zum Wohlergehen für die Mutter und das ungeborene Baby.

§9b Haftung bei Eltern-Kind-Kursen

  1. Die während des Kurses anwesenden Kinder und Säuglinge der Teilnehmenden bleiben während der gesamten Kursdauer d.h. vor, während und nach der Trainingseinheit sowie während der gesamten Verweildauer innerhalb der Nutzungsräumlichkeiten in der Obhut der Eltern.
  2. Die Eltern (Begleitpersonen der Kinder/Säuglinge) haben eine Aufsichtspflicht und eine Verantwortung für die körperliche und geistige Unversehrtheit der Kinder/Säuglinge. Diese gilt es wahrzunehmen.
  3. Es wird explizit darauf hingewiesen, dass die Kursleiterin keine Verantwortung für Verletzungen die aufgrund mangelnder Aufsichtspflicht seitens der Eltern entstehen, übernimmt.

§10 Fotoaufnahmen/Soziale Netzwerke

  1. Fotoaufnahmen während der Kurse dürfen nur in Ausnahmefällen und mit Einverständnis der Kursleiterin und dem Einverständnis aller  Teilnehmer*innen gemacht werden. Sie dürfen nicht veröffentlicht oder über fremd-kontrollierte Kommunikationsmedien versandt werden.
  2. Zur Aufrechterhaltung des Informationsflusses können in Absprache mit den jeweiligen Teilnehmerinnen WhatsApp-, oder Signalgruppen gegründet werden. Für jeden Kurs gibt es eine eigene Gruppe, in der es untersagt ist, jegliche Daten an Dritte weiterzugeben.
  3. Es wird hier der Hinweis gegeben, dass WhatsApp nicht der DSGVO entspricht.

§11 Salvatorische Klausel 

  1. Sofern eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein sollte, berührt dies nicht die Wirksamkeit einer sonstigen Bestimmung der Vereinbarung. Eine unwirksame Bestimmung wird durch eine wirksame Bestimmung ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Die vorhergehenden Bestimmungen gelten auch für den Fall, dass sich die AGB als lückenhaft erweisen.
  2. Die Anbieterin von MamaWelten behält sich vor, diese AGB an das laufende Geschehen anzupassen.

 

Stand: Juni 2022